Review: Game of Thrones – Blood of My Blood (S06E06)

Eine Wanderung im Schnee, eine kleine Einführung in die Baumkunde Horn Hills, ein Wildessen, ein Pfau in eiserner Rüstung und verschwindende Pferde. Natur pur in der aktuellen Folge – „Blood of My Blood“.

 

 

Disclaimer: Dieses Review enthält Spoiler zur aktuellen Folge (Blood of My Blood, S06E06) und natürlich auch zu allen vorangehenden Episoden! Wenn du diese Folge also noch nicht gesehen hast und noch sehen willst, mach das hier am besten wieder zu.

song-of-ice-and-fire-1177616

 

Nördlich der Wall

Meera zieht Bran unter größsten Anstrengungen durch den Tiefschnee. Scheinbar recht schnell, denn immerhin sind sie den Wights aus dem Ende der letzten Folge mit Leichtigkeit entkommen.
Bran chillt derweil auf seiner Trage und bingewatched die letzten Staffeln Game of Thrones inklusive exklusivem, noch nie zuvor gezeigten, Material. Hoffentlich wird noch mehr vom Mad King gezeigt. Ich möchte das übrigens auch können, dann hätte sich meine Film- und Serien-Watchlist innerhalb eines Tages komplett erledigt.

Nachdem Meera verständlicherweise keine Lust mehr darauf hat die ganze Arbeit alleine zu machen, rettet ein mysteriöser schwarzer Ritter (totally not Benjen) die beiden vor den angreifenden Wights. Mit seinem flammenden Flegel wird eine Partie Skelett-Bowling gespielt, in der totally-not-Benjen mehrfach alle zehne abräumt.

 

Horn Hill

Sam erklärt Gilly die verschiedenen Baumsorten und führt sie in Jahreszeiten ein. Gilly muss sich in etwa so fühlen wie ich, wenn mir eine Frau verschiedene Farbtöne erklären will. Das ist nicht Ei, das ist weiß!

Irgendwann hat Gilly genug und Sam soll nicht mehr reden, allerdings auch nicht schweigen. Entschlusskräftig. Ein bisschen wie Daenerys letzte Folge, die Jorah erst zurückbefiehlt nur um ihn danach wieder wegzuschicken.

Horn Hill ist jedoch ein wunderschönes Schloss inmitten einiger Weinfelder. 10/10 – would live there again. Hat sich wohl auch Sam gedacht und will Gilly bei seiner Familie lassen. Das Schloss wirkt angesichts des restlichen Trubels auf Westeros oder Essos fast ein wenig unbescholten und friedlich.

 

King’s Landing

Tommen darf Margaery besuchen, die sich jetzt ehrerbietig den Göttern verschrien hat. Das kauf ich ihr nicht ab.

Was danach folgt, kann nur als dialogische Meisterleistung betrachtet werden:

M: „He’s not quite what we thought he was, is he?
(…)T: „You’re right he’s not. He’s a lot more.
M: „He is. There’s something about him.

JA, WAS IST ER DENN NUN?

 

Horn Hill – Teil 2

Perfektes Casting für Randyll Tarly, exakt in dieser Weise habe ich mir den immer vorgestellt. Dazu das unangenehmste Familienessen seit Breaking Bad.

Am Essenstisch folgt ein kurzes Gespräch über das Jagen, wovon Sam bekannterweise überhaupt keinen Dunst hat. Da kann er mit der Prahlerei seines Bruders natürlich nicht mithalten. So ähnlich laufen Familientreffen heute wohl auch ab.

T: „I think our father could learn a thing or two from your father“ Oh, Talla, glaub mir, das willst du nicht.

R: „Not fat enough already?“ Ah, schön den Finger in die Wunde. Das scheint mir tatsächlich eine 1:1-Repräsentation von Familientreffen zu sein.

Als sich Gilly für Sam einsetzt, kommt was kommen muss und sie verspricht sich. Schöner Blick von Sam im Bildhintergrund, der jetzt weiß, dass die Kacke richtig am Dampfen ist.

Nachdem er schließlich von seinem Vater ein weiteres Mal verbannt wird, klaut Sam kurzerhand das 500 Jahre alte Familienschwert, das beim Essen zuvor prominent in Szene gesetzt wurde, und macht sich mit Gilly und dem Kind wieder auf die Reise.

 

Braavos

Das Sequel zur beliebten Aufführung aus Folge 5 – jetzt in ihrem braavosischen Lieblings-Theater!
Bah, überall nur noch Kommerz!!

Diesmal bekommt Arya allerdings Mitleid mit Cersei. Auch beim Weg hinter die Kulissen des Theaters wird sie durch die Requisite von Neds Kopf noch einmal an eigene Verlustgefühle erinnert. Zusätzlich dazu eine interessante Montage, die das Vergiften und Theater-Szenen verwebt [mehr im Fazit].

Als Arya die Biege machen will, wird sie kurz vor knapp von Lady Crane abgefangen.

C: „How many times have you seen this stupid play?
A: „Three times.
C: „Did you pay?
A: „No.

Ah, HBO kennt ihr Publikum.

C: „My final speech is shit.

So wie die von Daenerys?

C: „But to be fair to myself, which I always like to be, the writing is no good.

Das kann doch kein Zufall mehr sein.

A: „She would be angry. She would want to kill the person who did this to her.

Auch Arya ist zur Selbstreflexion fähig. Passend dazu die prominente Inszenierung von Ned’s Kopf zu Anfang der Szene. Da wird bald wieder eine Liste abgearbeitet werden. Im Kontrast dazu der Name, den sich Arya gibt. „Mercy.“ Mercy for Cersei? Uh, das reimt sich sogar. Wird aber wohl nicht passieren.

C: „Do you like pretending to be other people?

Ok, jetzt werden es langsam sehr viele Doppeldeutigkeiten.

A: „I have to go. My father is waiting for me.

Hoffentlich nicht wörtlich. Eher wird noch eine Aufgabe zu Ehren Neds auf sie warten.

Letztlich nimmt die Geschichte den Lauf, der zu erwarten war. Arya verhindert den Mord und nimmt Needle wieder an sich.
A girl will finish her list.
Aber zuerst wird es hier zum Duell mit der Waif kommen.

 

King’s Landing – Teil 2

Die Tyrell-Armee ist da und wird von einem Pfau in Blechrüstung angeführt. Ich möchte Mace Tyrell gerne zu einem Rhetorik-Grundkurs anmelden.

Den hat der High Sparrow anscheinend schon besucht und dadurch die Bevölkerung King’s Landings hinter sich. Zusätzlich zieht er ein Ass aus seinem Ärmel und präsentiert Jaime und den Tyrells seinen Straight Flush: eine Allianz mit der Krone. Juchu, noch größerer Einfluss der Faith! Wololo!

HS: „There will be no walk of atonement.

Enttäuschung pur beim Volk. Umsonst angereist.

Nachdem Jaime seinen alten König verraten hat, wird er nun von seinem neuen König und gleichzeitig Sohn verraten. Irgendwie Tragisch.
Eher komisch ist die Tatsache, dass er in der King’s Guard bleiben durfte, nachdem er den König erstochen hatte, jetzt aber entlassen wurde, weil er den König beschützen wollte.

 

The Twins

Walder Frey und Edmure Tully bekommen nach der Red Wedding ein wenig Screentime. Da kann man wohl noch was im restlichen Staffelverlauf erwarten. Auch die Brotherhood without Banners wird erwähnt. LSH? (nicht googlen, enormer Buchspoiler)

What is hype has died within last season, but raises again harder and stronger!

 

King’s Landing – Teil 2

Auch Jaime soll in die Riverlands reisen. Bald großes Klassentreffen?

Ansonsten das übliche „Wir sind Lannisters! Wir sind die besten! Alle anderen werden schon sehen, was sie davon haben sich mit uns anzulegen“-Geblubber.

 

Nördlich der Wall – Teil 2

Totally-not-Benjen ist eigentlich Benjen!!! Surprise Motherfucka.

 

Irgendwo in Essos

Letzte Folge:

E: „Build me a thousand ships and I will give you this world.“

Diese Folge:

DST (First of her Name, Queen of the Andals and the first Men, the Unburnt, the Mother of Dragons, the Breaker of Chains):
How many ships will I need to bring my khalasar to Westeros?

D: „A thousand ships, easily.

DST (First of her Name, Queen of the Andals and the first Men, the Unburnt, the Mother of Dragons, the Breaker of Chains):
Who has that many?

D: „Nobody.

DST (First of her Name, Queen of the Andals and the first Men, the Unburnt, the Mother of Dragons, the Breaker of Chains):
Nobody yet.

Emmy-Award-prämiertes Writing, meine Damen und Herren!

Dann tauscht die gute Daenerys Stormborn Targaryen, hier Titel einfügen, ihr Pferd gegen einen Drachen ein und präsentiert ihrem Khalasar zum Folgenende hin eine Rede, Aufbruchsstimmung, einen Drachen und vieles mehr…. Alles eintausendmal durchgekaut.

 

Wer ist dafür verantwortlich gewesen?

Warum muss ich mir diesen Danaerys-Mist jede Folge antun?

Kommt bei den Schreiberlingen keiner auf die Idee, dass das irgendwann ermüdet?

 

Wenn es noch so eine Szene in dieser Staffel gibt, werde ich die Danaerys-Parts einfach überspringen. Ich bin es leid.

 

Zusammengefasst: „My final speech is shit.

 

Fazit

Bis auf die unsagbare letzte Szene bin ich eigentlich ganz zufrieden mit der Folge. Mir sind ruhige, gutgeschriebene und intensive Folgen lieber als schlechte Haudrauf-Action. Insbesondere die Szenen auf Horn Hill und in Braavos haben mir gefallen.

Gerade durch den Schwertdiebstahl wird von Randyll Tarly noch was kommen. Ich sehe im Moment zwei Strategien seitens Sam, die ihn zu diesem Diebstahl bewegt haben könnten.

Zum einen lässt sich mit dem Schwert die Unterstützung von Haus Tarly im Kampf gegen die White Walker visualisieren und ist sicherlich eine Hilfe bei der Überzeugung anderer Häuser.
Zum anderen kann Sam das Schwert an die Wall schicken, um sicherzustellen, dass jemand das Drama mit eigenen Augen sieht. Da sich Lord Tarly sicherlich nicht der Schmach hingeben will, öffentlich zu machen, um das jahrhundertealte Familienschwert vom eigenen Sohn bestohlen worden zu sein, wird er die Reise natürlich persönlich aufnehmen.

Ich denke jedenfalls nicht, dass es ein Maester-Diplom im Schnellverfahren geben wird oder dass man die nächsten zehn Folgen Sam beim Studium beobachten darf.

In den Riverlands wird es bald heiß her gehen. Die Freys wurden wiedereingeführt, der Blackfish baut sich eine Armee zum Kampf gegen die Freys auf, Brienne und Jaime sind auf dem Weg dorthin und auch die Brotherhood without Banners, die seit Staffel 2 nicht mehr in Aktion trat, treibt dort ihr Unwesen.
Und (Achtung: kühne Vermutung) bald wird auch Arya mitmischen.

Arya? Bist du denn des Wahnsinns? Nein. Arya wird sich, nach dem fehlgeschlagenen Training bei den Faceless Men und dem Sieg über die Waif, wieder auf ihre Liste konzentrieren. Siehe dazu die zuvor angesprochene Montage, die die Theaterszenen und das Vergiften des Rums verwoben hat.
Ser Gregor und Cersei (falls die nach der heutigen Folge überhaupt noch auf der Liste steht) müssen erst ein Trial by Combat austragen und Melisandre befindet sich in Jon’s Enklave. Die einzige Person, die dann auf der Liste übrig bleibt, ist der gute Sir Walder Frey. Ich würde Geld auf dessen Tod in dieser Staffel wetten und deshalb werde ich ihn auch auf meiner Todesliste ergänzen.

Andere Theorie bezüglich Arya: Die Waif ist mir persönlich ein wenig zu weit von einem Faceless Man entfernt.
Sie hegt einen Groll auf Arya und ist seit ihrem Erscheinen eifersüchtig. Dazu hat sie sich vom Faceless Man ein persönliches Versprechen geben lassen und grinst selbstgerecht als die Erlaubnis bekommen hatte, Arya zu töten. Sie sollte niemanden ohne das Einverständnis des Many-Faced God töten wollen, wenn sie wirklich bereit ist, No One zu werden.

In Verbindung mit der Szene, in der die Waif neben No one steht, der ein Gesicht abtrennt, denke ich, dass dieser nicht Arya testen wollte, sondern vielmehr die Waif. „Either way a face will be added to the wall.“ Aber nicht das Gesicht von Arya oder Lady Crane, sondern das Gesicht von Arya oder der Waif. Die Gesichtsabtrenn-Szene mit der Waif und das Ausblasen der Kerze diente zum Foreshadowing.
Das ganze dann noch mit Jaqens Befehl „Don’t let her suffer“ gepaart, regt zur Vermutung an, dass die Waif irgendetwas Dummes tun wird (wie der Versuch, Arya mit dem Stab zu Tode schlagen) und dann das pointy End von Needle spüren wird.

What do we say to the God of Death? Not today.

 

 

7 Figuren, die meiner Meinung nach mit Sicherheit noch in Staffel 6 sterben werden:

  1. Grand Maester Pycelle
  2. Tommen Baratheon
  3. Cersei Lannister
  4. Kevan Lannister
  5. Ramsay Bolton
  6. High Sparrow (nach dieser Folge wohl streichbar)
  7. Walder Frey (Jorah Mormont wurde gestrichen)

7 Figuren, die eventuell sterben könnten:

  1. Rickon Stark
  2. Jaqen H’ghar/der Faceless Man (stattdessen wird die Waif sterben)
  3. Grey Worm
  4. Littlefinger
  5. Robert Strong/The Mountain
  6. Theon Greyjoy (wohl auch streichbar)
  7. Loras Tyrell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *